SPD Uckermark nominiert Hanka Mittelstädt im Wahlkreis 11

Datum:

Uckermark. Die SPD Uckermark hat Hanka Mittelstädt im Wahlkreis 11 (Uckermark I) am 24.10.2018 nominiert. Sie tritt damit die Nachfolge des SPD-Landtagsabgeordneten Uwe Schmidt an.

„Die Mitglieder im Wahlkreis 11 haben Hanka Mittelstädt zur Listen- und Direktkandidatin gewählt“, informiert der Unterbezirksvorsitzende Stefan Zierke.

„Hanka Mittelstädt überzeugte die Mitglieder durch ihre uckermärkische Heimatverbundenheit, ihre Kompetenz und bisherige Arbeit für die Uckermark im Land Brandenburg sowie durch ihren Willen, das Direktmandat zu behaupten“, erklärt Stefan Zierke.

Hanka Mittelstädt selbst freute sich über das klare Votum: „Das ist ein großer Vertrauensvorschuss, dem ich gerecht werden möchte. Wenn ich etwas anpacke, dann mache ich das konsequent und mit aller Kraft. Ich bedanke mich bei den Mitgliedern im Wahlkreis 11 für ihre Stimme und freue mich auf einen spannenden und erfolgreichen Wahlkampf“.

Stefan Krüger, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Prenzlau, sagt hierzu: „Ich bin überzeugt, dass Hanka gute Arbeit für die Uckermark leisten wird. Mir persönlich ist es wichtig, dass sie das Ohr an der Basis hat und den Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern in der Uckermark pflegen wird, um die Lebenswirklichkeit der Uckermark in Potsdam zu repräsentieren.“

„Es gibt viele Themen anzupacken“, so Mittelstädt. „Ob Kita, Schule, Ärzte oder Infrastruktur – wir sind auf einem guten Weg, wollen aber noch besser werden, um die Lebensqualität für die Menschen in der Uckermark weiter zu stärken. Hierzu zählt auch eine gesunde Wirtschaft und die Förderung des ländlichen Raums.“