Uwe Schmidt
Unser Abgeordneter im Brandenburgischen Landtag

Ehrenmedaille des Landtags für Fußballfreund Ulrich Weber

Auf Vorschlag des Landtagsabgeordneten Uwe Schmidt wurde die Ehrenmedaille des Landtages Brandenburg in dieser Woche an Ulrich Weber, Schiedsrichteransetzer und langjähri-ger Vorsitzender des Parmer SV, verliehen.

Seit 2013 werden im und für das Land Brandenburg tätige Menschen, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwesen verdient gemacht haben, durch den Präsidenten/die Präsidentin des Landtages mit einer Medaille in Verbindung mit einer Urkunde ausgezeichnet. Dazu zählen unter anderem auch Verdienste im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit in den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.  

"Für manche ist Fußball ja nur die schönste Nebensache der Welt. Für Sie dagegen ist er viele Jahre lang Dreh- und Angelpunkt Ihres ehrenamtlichen Engagements gewesen. Bis vor wenigen Jahren waren Sie aktiver Schiedsrichter im Fußballkreis Westuckermark. Sie haben so viele Spiele gepfiffen, dass wahrscheinlich nur Sie selbst noch wissen, wie groß die Zahl genau ist. Schiedsrichter sein, das ist ein besonderes Ehrenamt: Sie müssen sich gleichzeitig durchsetzen und zurücknehmen können; Sie müssen unparteiisch sein und trotzdem mit Leidenschaft bei der Sache. Und es kommt vor allem auf den Schiedsrichter an, wenn es auf dem Platz fair und gerecht zugehen soll.", so Uwe Schmidt zur Auszeichnung.
"Ohne Sie, lieber Herr Weber, wäre der Fußball in der Uckermark deutlich ärmer gewesen. Die Spieler und Fans hätten es schwerer gehabt, ihrem liebsten Hobby nachzugehen, eben der schönsten Nebensache der Welt. Die funktioniert nämlich nicht ohne Schiedsrichter und andere Ehrenamtliche, die Verantwortung übernehmen."   

Landtagspräsidentin Britta Stark und weitere Abgeordnete überreichten verdienstvollen Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Festveranstaltung die Medaille des Landtages Brandenburg zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen.